Donnerstag, 31. Januar 2013

Meine Blase und ich - Eine Reise ins Innere. Und bis zum Äußersten. Teil 1

 
 
 
Jetzt ist es ja ein Weilchen her, dass ich mich verbal verausgabt hab. Zumindest in meinem Blog. Unterwegs war ich genug, und das wäre alles sehr berichtenswert gewesen. Aber auch manchmal zu kompliziert, um in Worte für Euch gefasst zu werden. War schon zu kompliziert, um es für mich gedanklich zu ordnen. Und diese Komplexität gepaart mit Trägheit – das geht nicht gut.
Aber jetzt bin ich wieder unterwegs. Diesmal weniger örtlich veränderbar, sondern eher in einem - für mich bisher neuen – Lebensumfeld: Ich als Patientin im Krankenhaus.
Ich war als Kind schon in einem solchen. Die Erinnerungen daran liegen aber so weit zurück, dass ich sie lieber dort lasse, wo sie sind.
Und dann arbeite ich in einem solchen. Was aber eine so ganz andere Ausgangslage der Sichtweise darstellt. Also auch nicht gilt.....




Freitag, 16. Dezember 2011

The Spirit of Sambia II a - Fotos vom Chobe NP in Botswana


The Spirit of Sambia II

Winterspeckzüchtung in Livingstone, Hydrationsausgleich im, auf,
und unterm Zambezi und Nervenkiller in Botswana
Ronja, Anni, Katrin, Victor und ich werden wieder mal umringt, als wir in Livingston aus dem Bus steigen. Taxifahrer und Träger schlagen sich unseretwegen fast den Schädel ein. Umsonst, denn zu unserem Hostel, den „Jollyboys“ sind gerade mal 500m oder zwei Straßenecken. Die schaffen wir trotz Busdauerfilmbedröhnung grad noch, obwohl ich langsam vermute, dass diese bewusst auf Touristen losgelassen wird, damit diese am Ende der Busreise psychisch so labil sind, dass sie sich jedem anvertrauen, der Hilfe anbietet. Und das sind in erster Linie nun mal Taxifahrer und Gepäcksträger.
 
 

Freitag, 9. Dezember 2011

The Spirit of Sambia I



Dar Es Salaam, Zugfahren und Sambia

Endlich weg!
Kaum zu glauben, wie groß mein Bedürfnis ist, das Hostel und Lushoto und damit verbunden einige negative Gefühle, hinter mir zu lassen, als ich frühmorgens in den Bus steige, der mich in ca. 7 Std. in Dar absetzen soll.



Donnerstag, 1. Dezember 2011

The Smart Kids Gazette

Wahrscheinlich die erste Kinderzeitung, die es in Tansania gibt.

Und sicher die erste Kinderzeitung, die von Neunjährigen produziert wird.
 
Und hundertprozentig die erste Kinderzeitung, die von tansanischen Neunjährigen für tansanische Neunjährige unter meiner Anleitung produziert wurde. Soviel glaub ich zu wissen.




Dienstag, 29. November 2011

Tangaerfahrungen, die 2.

Wieder ein verlängertes Wochenende in Tanga, diesmal aber eines, um "geschäftliches" zu besprechen und zu erledigen.
Auch nächtige ich diesmal nicht im Hotel, sondern ca. 7km südlich von Tanga in Mumbani, wo sich der ein weiteres Haus, Hof und Hostel der Rosminis befindet. Und ein kleiner, betonierter Privatstrand.

Dass sich dieses verlängerte Wochenende als Beginn einer ziemlich harten Prüfung für mich herausstellt, daran denke ich bei der Anreise nicht im entferntesten.

Aber wieder mal stellt sich heraus, dass meine Gefühle über eine Art "Vorahnung" verfügen. Eine Erkenntnis, die sich erst hier herauskristallisiert. Ein spannendes Ding hier in Tansania.

Denn von Ankunft an fühl ich mich nicht wohl in Mumbani und als ich dann auch noch den Gemeinschaftsraum "rieche", hätten die Alarmglocken schrillen sollen.
Naja, hätt auch nichts daran geändert, wie sich die Dinge dann entwickelt haben....

Mehr dazu aber ein anderes Mal, wenns dann "passt". Und wenn es nicht mehr sinnverdreht gegen mich verwendet werden kann.
Heut gibts hier nur ein paar Fotos. Stimmung und so.